Wichtige Begriffe

Webspace

Unter Webspace versteht man den angebotenen Speicherplatz auf dem Server des Anbieters. Viele Anbieter ködern hier mittlerweile mit grossen Zahlen und spekulieren bewusst damit, dass 80% der Kunden diesen Platz nicht nutzen.
Machen Sie sich bewusst, wie viel Platz Sie tatsächlich für Ihr Projekt benötigen.

Grundsätzlich rechnet man für private Webseiten
oder kleinere Unternehmensseiten mit einem Bedarf von 50 - 500 MB

Sollten Sie viele Grafiken, PDFs oder downloadbare Dokumente bereitstellen,
erhöht sich der Speicherbedarf natürlich.

Traffic

Unter Traffic versteht man das gesamte Datenvolumen, welches durch Ihre Webseite (teilweise auch E-Mail) entsteht. Viele Anbieter vergeben hier "unlimitierten" Traffic und machen eine Mischkalkulation, bei der sie hoffen, dass die Kunden möglichst wenig Traffic benötigen. Achten Sie hier vor allem auf die AGB und lesen Sie genau, wie dieser "unlimitierte" Traffic eingegrenzt wird. Oft wird hier der Betrieb von trafficintensiven Downloadseiten oder Streamingseiten unterbunden. Interessant ist auch die Frage, ob Sie übermässigen Traffic bezahlen müssen, der bspw. durch einen Angriff auf Ihre Webseite oder CMS verursacht wurde.

Features

Features wie MySQL Datenbanken, PHP 5, Cronjobs, Subdomains, E-Mail sowie E-Mail Postfächer sind mittlerweile als Standard zu verstehen. Prüfen Sie hier die Unterschiede verschiedener Anbieter im Detail, nicht dass Sie zusätzliche Features später bezahlen müssen.

Support

Kostenlosen E-Mail Support bietet mittlerweile jeder Anbieter. Wenn Sie telefonischen Support bevorzugen, werden die Unterschiede in Erreichbarkeit und Kosten wieder deutlicher. Testen Sie den Support doch einfach vor der Bestellung und stellen Sie einige Fragen zu den Angeboten.

Kosten & Laufzeit

Der Preis ist immer eines der Hauptmerkmale, viele Anbieter arbeiten mit billigen Einsteiger-Angeboten, die allerdings Beschränkungen unterliegen. Verzichten Sie auf kostenlose oder zu billige Angebote, wenn Sie einen gewissen Support sowie Stabilität erwarten.
Beachten Sie auch unbedingt Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten.
Vergessen Sie nicht, dass zusätzlich zu Ihrem Hosting meist noch die Kosten für Ihre Domain anfallen.